PlantGrid – Zwischenbilanz nach zwei Jahren Projektlaufzeit

Seit März 2020 arbeiten wir im vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Forschungsprojekt PlantGrid. PlantGrid beschäftigt sich mit der Entwicklung eines digitalen Management-Unterstützungssystems für Gartenbaubetriebe. Ziel ist es, Wertschöpfungskette und Planung der Betriebe zu optimieren. Nun haben wir bereits zwei Drittel der Projektlaufzeit hinter uns und ziehen eine erste Zwischenbilanz.

Bis zum heutigen Zeitpunkt haben wir bei snoopmedia in Zusammenarbeit mit der Hochschule Weihenstephan Triesdorf (HSWT) die Daten der neun Partnerbetriebe harmonisiert und über eine API zur Verfügung gestellt. Die Historie der Daten innerhalb der Betriebe geht teilweise bis zum Jahr 2000 zurück. Deswegen und aufgrund der unterschiedlichen Daten-Strukturen innerhalb der Partnerbetriebe haben wir eine große und heterogene Datenmenge in einem ersten Schritt standardisiert, um sie für die weitere Verarbeitung sinnvoll nutzen zu können.

Die harmonisierten Daten werden nun von der Hochschule Weihenstephan Triesdorf mithilfe von Machine Learning analysiert. Daraus entsteht dann ein Prognosemodell, das wiederum als Grundlage für die Hochschule Geisenheim (HGU) dient, um auch bei den Logistikprozessen ein Modell zur Berechnung der optimalen Menge erstellen zu können.

Nähere Informationen zum Vorgehen der Hochschule Geisenheim und dem PlantGrid-Projekt zeigt der folgende Projektfilm:

Im weiteren Projektverlauf wird snoopmedia die Entwicklung des Dashboards verantworten. Dieses dient dazu, die Ergebnisse für die Betriebe zu visualisieren und entsprechende Informationen für das Tagesgeschäft zur Verfügung zu stellen. Die Konzepte hierfür wurden bereits erstellt und mit den Partnerbetrieben abgestimmt.

Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit allen Projektpartnern und sind schon heute sehr auf die Ergebnisse der Testphase zum Ende der Projektlaufzeit gespannt.


Work

Mehr